Gesundheit

Kurkuma zubereiten: Wissenswertes inklusive Rezeptideen

Neben Açaí-Beeren, Avocado & Co. reiht sich jetzt auch der Kurkuma in die Liste der Superfoods ein. Während man das Gewürz bis vor einem Jahr noch hauptsächlich für indische und asiatische Speisen verwendete, wird es mittlerweile als „goldene Milch“ getrunken. Doch was ist Kurkuma überhaupt und wieso wird es als Superfood gefeiert? Für alle experimentierfreudigen Leser, die Kurkuma gerne zubereiten möchten, haben wir außerdem noch zwei Trendrezepte vorbereitet. 

Kurkuma: Was ist das überhaupt?

Kurkuma, auch Gelbwurz, gelber Ingwer, Curcuma, Kurkume oder Safranwurzel genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Ingwergewächse. Der Name leitet sich dabei vom arabischen Wort „al-krukum“ ab, was übersetzt so viel wie „Safran“ bedeutet. Dabei sind die Kurkuma-Pflanze und der Safran keineswegs miteinander verwandt. Die Übersetzung spielt vielmehr auf die färbende Eigenschaft des Gewürzes an. Wer beispielsweise ein Curry mit Kurkuma zubereiten möchte, wird schnell merken, dass das Gewürz dem Gericht seine typisch-gelbe Farbe verleiht. Darüber hinaus kann die Pflanze zum Färben von Kleidung, Haaren oder Eierschalen eingesetzt werden. 

Woher kommt die Kurkuma-Pflanze? 

Kurkuma wird überwiegend in Südostasien oder Indien geerntet. Hier wird Kurkuma bereits seit 5.000 Jahren zu Heil- und Nahrungszwecken angebaut. Auch in der ayurvedischen Küche oder der chinesischen Medizin spielt der Kurkuma eine große Rolle. Hier heißt es, dass das Gewürz Verdauungsbeschwerden lindern kann. Außerdem soll der enthaltene Stoff Curcumin die Körperzellen schützen, entzündungshemmend und antiviral wirken. 

Kurkuma zubereiten – Verwendung in der Küche

Als Superfood wird Kurkuma nun auch immer häufiger im europäischen Kulturkreis eingesetzt. Hier sorgt das Gewürz mit seinem würzigen, leicht erdig-bitteren Geschmack für ein exotisches Aroma. In der indischen Küche beispielsweise kommt Kurkuma in Gerichten wie Curry, Pfannkuchen oder Gemüsebeilagen zum Einsatz. Aber auch in Form eines Getränks kann man das Superfood Kurkuma zubereiten. 

Rezept: Goldene Milch mit Kurkuma – hmmmm!

Kurkuma zubereiten ist ganz einfach, beispielsweise zum Trendgericht „Goldene Milch“. Das Rezept ist ganz einfach und kann je nach Geschmack mit weiteren Zutaten verfeinert werden: 

  • 350 ml Milch oder Pflanzenmilch
  • 100 ml Wasser
  • Kurkuma (ca. ein 2-3 cm großes Stück oder 2EL Kurkuma-Pulver)
  • Ingwer, ganz nach Belieben (je mehr, desto schärfer. Empfehlung ein 2cm großes Stück)
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 TL Kokosöl, 1 Prise Muskatnuss, 1 Vanilleschote

Zum Süßen:
Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup oder andere hochwertige Süßungsmittel Ihrer Wahl.

Goldene Milch mit Kurkuma – So geht’s:

Zunächst wird die Kurkuma-Paste zubereitet. Dafür 100 ml Wasser zum Kochen bringen und entweder das Kurkumapulver oder die geraspelte frische Kurkuma hinzugeben. Tipp: Mit Kurkumapulver wird das Getränk geschmacksintensiver. Ebenfalls den Ingwer, als Pulver oder gerieben, mit in den Topf geben und mit einer Prise Muskatnuss aufkochen lassen. Nach 10 Minuten Köcheln entsteht eine leicht flüssige Paste. Anschließend die gewünschte Milch erwärmen und 1 TL Kurkumapaste zusammen mit dem Mark einer Vanilleschote, Pfeffer, Zimt und Kokosöl hinzugeben.
Zum Süßen je nach Geschmack Honig, Agavendicksaft, Ahornsirup oder ein anderes hochwertiges Süßungsmittel Ihrer Wahl unterrühren. Die übrige Paste hält sich im Kühlschrank circa eine Woche.

Rezept: Indischer Brotaufstrich „Ka-Ku-Ko-Knock out“ 

Wem die „Goldene Milch“ zu ausgefallen ist, kann Kurkuma alternativ in Form eines leckeren Brotaufstrichs genießen. Folgende Zutaten werden benötigt:

  • Knoblauch (eine Zehe)
  • 100 g Karotten (gerieben)
  • 1 TL Kurkuma
  • Ingwer (ein Stück fein gehackt)
  • 1 Zwiebel rot 
  • 350 g Frischkäse
  • 1 EL Zitronensaft 

Zum Würzen:

Etwas Paprikapulver edelsüß, eine Prise Meersalz, Pfeffer, Petersilie, Schnittlauch oder andere Gewürze Ihrer Wahl.

Brotaufstrich mit Kurkuma zubereiten – So geht’s:

Zunächst werden die Karotten fein geraspelt. Anschließend den Zitronensaft zu den Karotten geben und gut verrühren. Den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebel schälen und fein hacken. Auch der Schnittlauch und die Petersilie werden klein geschnitten. Im nächsten Schritt wird alles zusammen mit dem Frischkäse und den Gewürzen Ihrer Wahl in die Schüssel gegeben und gut verrührt. Jetzt noch nach Belieben mit Meersalz oder etwas Zitronenabrieb würzen – Voila! So schnell können Sie ein leckeres Gericht mit Kurkuma zubereiten. Unser Tipp: Servieren sie den Brotaufstrich mit etwas Weiß- oder indischem Fladenbrot. 

Bildquellen:
640978030: Silvia.Jansen/ istockphoto.com
912295362: Rocky89 / istockphoto.com
642712524: enviromantic / istockphoto.com



ipalat® Honigmild

ipalat® Honigmild

Die Halspastille ist bewährt bei rauem Hals und Halskratzen, strapazierter Stimme sowie bei Heiserkeit und Hustenreiz. Die mentholhaltigen Sorten geben zusätzlich das Gefühl für ein frisches und befreites Atmen.

Inhalt 40 Pastillen
Vertrieb Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
Preis 5,79 €