Allgemein

Warum ist Durchfall bei Kindern so gefährlich?

Er ist lästig, unangenehm und beeinträchtigt unseren Alltag: Durchfall. Im Durchschnitt leidet der Deutsche mindestens einmal im Jahr an dieser „Volkskrankheit“. Mediziner sprechen von Durchfall, wenn der Patient mehr als dreimal am Tag zur Toilette muss und der Stuhl dabei sehr flüssig ist oder eine sehr große Menge erreicht. Normalerweise hält er nur wenige Tage an. Haben Sie über einen längeren Zeitraum Beschwerden oder Begleiterscheinungen wie Fieber, Erbrechen oder Blut im Stuhl, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Vor allem bei Kindern kann eine Durchfall-Erkrankung schwerwiegende Folgen haben. Akuter Durchfall lässt sich in der Regel zum Glück gut und erfolgreich selbst behandeln. Kinder sind häufiger von Durchfall betroffen als Erwachsene. In den meisten Fällen ist eine Darminfektion, versursacht von Viren und Bakterien wie beispielsweise den Rota- oder Noroviren, der Auslöser von Durchfall. Das Immunsystem ist bei Kleinkindern und Säuglingen noch nicht komplett ausgebildet und das Verdauungssystem reagiert empfindlicher. Die Kinder können sich deshalb leicht im Kindergarten oder der Schule durch eine Schmierinfektion mit den Erregern anstecken.

  1. Kinder sind von Austrocknung gefährdet Auch wenn Durchfall meist nach ein bis zwei Tagen ohne Komplikationen von selbst wieder verschwindet: Für Kinder kann er schnell sehr gefährlich werden. Der hohe Flüssigkeits- und Mineralverlust, der mit Durchfall einher geht, kann Kinder lebensgefährlich austrocknen. Je jünger das Kind, desto gefährdeter ist es. Ein schlechtes Trinkverhalten, zusätzliches Erbrechen oder Fieber erhöhen das Risiko einer Austrocknung enorm. Hat es einen trockenen Mund, weiße, spannungslose Haut, eine tiefe Atmung durch den Mund und ist es sehr schläfrig, dann sind das erste Alarmzeichen und sie sollten schnellstens zum Arzt. Wichtig ist auch, Kinder unter 2 Jahren sollten Sie bei Durchfall immer beim Arzt vorstellen.
  2. So lindert man Durchfall bei Kindern Generell gelten für Kinder dieselben Maßnahmen bei Durchfall wie auch bei Erwachsenen: Viel Trinken, wie stilles Wasser oder spezielle Kräutertees, sowie geriebener Apfel, Banane oder Zwieback essen. Neben herkömmlichen Hausmitteln und einer angepassten Ernährung kann Durchfall bei Kindern auch mit speziellen Mitteln aus der Apotheke bekämpft werden. Kinder dürfen allerdings bei Magen-Darm-Beschwerden viele Mittel nicht einnehmen. Eine Ausnahme ist das natürliche Mineral Polisorb®. Das ultrafeine Pulver bindet im Darm des Kindes schädliche Stoffe wie Bakterien, Viren und Toxine. Die gebundenen Krankheitserreger werden dann auf natürlichem Wege ausgeschieden. Das geschmacksneutrale Pulver kann bereits bei Kindern ab einem Jahr (11 kg) zum Einsatz kommen. Sie können Polisorb® in Wasser, Tee oder in das Lieblingsgetränk Ihres Kindes einrühren. Die Dosierung von Polisorb® wird dabei auf das Körpergewicht abgestimmt.

Warum Polisorb® das richtige für Sie und Ihre Familie ist

Durchfall, aber auch Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen sind Anzeichen für eine Irritation des Darms. Beispielsweise ausgelöst durch eine Infektion mit Bakterien oder Viren, durch Allergene oder eine Gluten-Unverträglichkeit. Um die belastenden Schadstoffe schonend aus dem Körper zu spülen und die Darmbeschwerden schnell zu bekämpfen, empfiehlt sich Polisorb®. Es ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Natürlich gegen Darmbeschwerden

Polisorb® ist ein ultrafeines Pulver aus Siliziumdioxid. Dieses Mineral natürlichen Ursprungs wird vom Körper nicht aufgenommen oder verändert. Bei der Einnahme gelangt es unverändert in den Magen-Darm-Trakt und bindet dort mit seiner riesigen Oberfläche große Mengen an Erregern. Anschließend wird Polisorb® samt den Schadstoffen auf natürlichem Wege ausgeschieden. Der strapazierte Darm wird geschont und entlastet. Polisorb® hilft nicht nur bei Durchfall, sondern auch bei Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Bauchschmerzen (bei Gluten-Unverträglichkeit oder Darminfektionen) und entgiftet so den Darm.

Polisorb® einfach mit dem Lieblingsgetränk einnehmen

Das ultrafeine Pulver ist komplett geruchs- und geschmackslos. Sie können es in Ihr Lieblingsgetränk einrühren. Das Mineral natürlichen Ursprungs bindet im Magen-Darm-Trakt schädliche Stoffe, wie Bakterien, Viren oder Allergene. Die an Polisorb® gebundenen Erreger werden so ganz natürlich aus dem Darm ausgeschieden.

Polisorb® für die ganze Familie

Gerade bei Kindern ist es schwierig, ein passendes Mittel gegen Durchfall zu finden. Vieles dürfen Kinder nicht einnehmen. Polisorb® ist anders: Bereits ab einem Alter von einem Jahr bzw. 11 Kilogramm Körpergewicht kann Polisorb® eingesetzt werden.


Polisorb

polisorb®

Pulver zum Einnehmen nach Einrühren in Wasser. Bitte beachten Sie 2 Stunden Zeitabstand zur Einnahme von Medikamenten.

Inhalt 25 g
Vertrieb Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
Preis 9,95 €