Allgemein

Die besten Hausmittel bei Durchfall

Er ist lästig, unangenehm und beeinträchtigt unseren Alltag: Durchfall. Im Durchschnitt leidet der Deutsche mindestens einmal im Jahr an dieser „Volkskrankheit“. Mediziner sprechen von Durchfall, wenn der Patient mehr als dreimal am Tag zur Toilette muss und der Stuhl dabei sehr flüssig ist oder eine sehr große Menge erreicht.

Normalerweise hält er nur wenige Tage an. Haben Sie über einen längeren Zeitraum Beschwerden oder Begleiterscheinungen wie Fieber, Erbrechen oder Blut im Stuhl, dann sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Vor allem bei Kindern kann eine Durchfall-Erkrankung schwerwiegende Folgen haben. Akuter Durchfall lässt sich in der Regel zum Glück gut und erfolgreich selbst behandeln.

  1. Viel trinken Bei Durchfall kann der Körper in kurzer Zeit viel Flüssigkeit verlieren. Daher sollten Sie über den ganzen Tag verteilt viel trinken. Besonders empfiehlt sich dabei Wasser oder leicht gesüßter Tee. Bei Gefahr einer inneren Austrocknung ist die zusätzliche Gabe einer oralen Elektrolytlösung aus der Apotheke sinnvoll. Die bekannte Methode Cola zu trinken und Salzstangen zu essen, beruht darauf, den Elektrolythaushalt wiederherstellen zu wollen. Davon ist jedoch abzuraten, denn Cola enthält zu viel Glucose, die Salzstangen enthalten nur Natriumchlorid.
  2. Spezielle Teesorten beruhigen den Darm Kräutertees wie Pfefferminz- oder Kamillentee beruhigen die gereizte Schleimhaut des Darms und lindern die Symptome. Kamille wirkt zudem entzündungshemmend. Einen besonderen Effekt auf den Darm bei Durchfall hat Heidelbeertee. Durch die darin enthaltenen Gerbstoffe zieht sich der Darm zusammen und scheidet weniger Flüssigkeit und wichtige Elektrolyte aus. Andere spezielle Teemischungen bei Durchfall gibt es z.B. in der Apotheke.
  3. Pektinhaltige Lebensmittel lindern den Durchfall Pektine sind natürliche Geliermittel und binden Wasser. Bei Durchfall können sie den Stuhlgang verfestigen und die Symptome lindern. Zum Beispiel Äpfel sind reich an Pektinen und eignen sich daher sehr gut als Nahrungsmittel bei Durchfall. Reiben Sie die Äpfel auf einer Gemüsereibe samt Schale fein. Warten Sie anschließend ein paar Minuten bevor Sie den geriebenen Apfel zu sich nehmen. So können die Pektine ihre Wirkung am besten entfalten. Auch Karotten und Bananen enthalten viel Pektin. Die Bananen könne Sie pürieren, aus den Karotten können Sie eine Suppe zubereiten. Einfach 500 Gramm Karotten in einem Liter Wasser ca. 1,5 Stunden kochen. Anschließend entweder durch ein Sieb pressen oder mit einem Stabmixer pürieren. Die Suppe dann mit Wasser auf einen Liter auffüllen und 3 Gramm Kochsalz hinzugeben.
  4. Mineral natürlichen Ursprungs bindet Durchfallerreger Um den Darm zu entgiften und die Symptome des Durchfalls zu lindern, können Sie spezielle Adsorbtionsmittel wie Polisorb® zu sich nehmen. Das Pulver natürlichen Ursprungs bindet schädliche Stoffe wie Bakterien, Viren, Toxine oder Allergene und wird unverändert mit den gebundenen Erregern wieder ausgeschieden. Dank der Geruchs- und Geschmacksneutralität können Sie Polisorb® zum Beispiel einfach in Ihren Tee rühren. Polisorb® hilft aber nicht nur bei Durchfall, sondern ist auch zur Behandlung von Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Bauchschmerzen bei Gluten-Unverträglichkeit oder Darminfektionen geeignet.

Warum Polisorb® das richtige für Sie ist
Durchfall, aber auch Übelkeit, Erbrechen oder Bauchschmerzen sind Anzeichen für eine Irritation des Darms. Beispielsweise ausgelöst durch eine Infektion mit Bakterien oder Viren, durch Allergene oder eine Gluten-Unverträglichkeit. Um die belastenden Schadstoffe schonend aus dem Körper zu spülen und die Darmbeschwerden schnell zu bekämpfen, empfiehlt sich Polisorb®. Es ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich.

Natürlich gegen Darmbeschwerden
Polisorb® ist ein ultrafeines Pulver aus Siliziumdioxid. Dieses Mineral natürlichen Ursprungs wird vom Körper nicht aufgenommen oder verändert. Bei der Einnahme gelangt es unverändert in den Magen-Darm-Trakt und bindet dort mit seiner riesigen Oberfläche große Mengen an Erregern. Anschließend wird Polisorb® samt den Schadstoffen auf natürlichem Wege ausgeschieden. Der strapazierte Darm wird geschont und entlastet. Polisorb® hilft nicht nur bei Durchfall, sondern auch bei Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Bauchschmerzen (bei Gluten-Unverträglichkeit oder Darminfektionen) und entgiftet so den Darm.

Polisorb® einfach mit dem Lieblingsgetränk einnehmen
Das ultrafeine Pulver ist komplett geruchs- und geschmackslos. Sie können es in Ihr Lieblingsgetränk einrühren. Das Mineral natürlichen Ursprungs bindet im Magen-Darm-Trakt schädliche Stoffe, wie Bakterien, Viren oder Allergene. Die an Polisorb® gebundenen Erreger werden so ganz natürlich aus dem Darm ausgeschieden.

Polisorb® für die ganze Familie
Gerade bei Kindern ist es schwierig, ein passendes Mittel gegen Durchfall zu finden. Vieles dürfen Kinder nicht einnehmen. Polisorb® ist anders: Bereits ab einem Alter von einem Jahr bzw. 11 Kilogramm Körpergewicht kann Polisorb® eingesetzt werden.


Polisorb

polisorb®

Pulver zum Einnehmen nach Einrühren in Wasser. Bitte beachten Sie 2 Stunden Zeitabstand zur Einnahme von Medikamenten.

Inhalt 25 g
Vertrieb Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH
Preis 9,95 €